Kontakt + Impressum
Info
Verschweigen / Verurteilen
Verschweigen / Verurteilen

Wanderausstellung zur Verfolgung und Diskriminierung von Homosexualität in Rheinland-Pfalz, im Auftrag des Ministeriums für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz (MFFJIV) Rheinland-Pfalz

Die Wanderausstellung dokumentiert anhand von Aktenauszügen und Zeitzeugenberichten von Betroffenen die diskriminierende Strafverfolgung von homosexuellen Menschen seit der Einführung des Paragraphen 175 StGB im Jahr 1871, welcher erst 1994 gestrichen und zu dem 2017 ein umfassender Forschungsbericht erstellt wurde. Dieser bildet die inhaltliche Grundlage der Ausstellung.

Der Eingriff in die persönliche Privatsphäre wird in Zusammenhang mit der Anforderung an ein leichtes, mobiles und flexibles Ausstellungssystems durch den Einsatz von Kleiderständer symbolisiert bzw. ermöglicht. Das Trägermaterial ist über die Ständerrahmen dabei gespannter Stoff in Variationen von Transluzenz und Blickdichtigkeit. Inmitten dieser historischen Dokumentation und Schicksalsberichte findet sich der Besucher vor einem Spiegel, auf den aufrüttelnde Fragen stehen.

UMFANG: Ausstellungsgrafik ++ SZENOGRAFIE: CHEZWEITZ, BERLIN ++ AUFTRAGGEBER: CHEZWEITZ, BERLIN